Menü

Maria Montessoris Vision besteht darin, dem Kind das "Universum" zu Füssen zu legen, in Form von Erfahrungen und Wissen, in lebendigen Lernprozessen, in denen es Kindern ermöglicht wird, ihre Welt zu begreifen und zu verstehen.

Wie können wir Kinder begleiten, die das kindliche Eigensein, den Forschergeist, die Kreativität, Selbsttätigkeit und Eigenverantwortlichkeit unterstützt? Wie können Kinder bereits angelegte Fähigkeiten ausbilden, mit denen sie die offenen und vielfältigen Möglichkeiten ihrer Zukunft gestalten können?

Schwerpunkt unserer Bildungsarbeit sind inspirierende Erfahrungen zum Thema selbstbestimmtes Lernen und vernetztes Denken, die durch praxisnahes und aktives Arbeiten nach dem berühmten Modell Maria Montessoris erworben werden.

Die zeitgemäße Umsetzung der Montessori-Pädagogik steht im Mittelpunkt unseres Bildungsauftrags.

mehr ...

Aktuelles

Montessori Ausbildung

Ausgehend von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus neurologischer Sicht ist der Ansatz der Montessori-Pädagogik hochaktuell.

Lernmaterial-Shop

Für die Ausstattung des Lernraums ist konstruktives Lernmaterial unverzichtbar. Es unterstützt das eigenaktive Lernen der Kinder in Vorschule und Schule bis zur 8. Schulstufe.

Materialbörse

Die Materialbörse unterstützt die Absolventinnen und Absolventen unserer Montessori-Ausbildung bei ihrer Arbeit und Lernraum-Ausstattung. Sie umfasst mehr als 600 Lernmaterialien und Projektideen.

Seminare

Sie planen einen Vortrag, ein Seminar, einen Workshop für eine Tagung, einen Kongress, für Ihr Kollegium, für Eltern oder andere Interessierte?

Beratung und Entwicklung

Hand in Hand zu einem Lernraum, der zu eigenaktivem Lernen anstiftet? Wir beraten Sie gerne und begleiten die Entwicklung zu einem Haus des offenen Lernens.

OÖ. Montessori-Tage

Zu den ersten OÖ. Montessori-Tagen kamen nahezu 260 Menschen zusammen. Die Vorträge von Jesper Juul und Reinhard Kahl im Rückblick.

Wer wir sind

Ausbildungsleitung
Mag. Dr. Margareta Harrer

Erziehungswissenschaftlerin, Soziologin, Montessori-Pädagogin, Andragogin, Autorin

"Die zeitgemäße Bedeutung der Montessori-Pädagogik und deren Verbreitung in der gegenwärtigen Bildungssituation ist für mich heute eines meiner Hauptinteressen. In der Vernetzung und im Zusammenhang neuer Erkenntnisse in der Neurologie, Entwicklungspsychologie, Konstruktivismus und dem Gestalten 'neuer' Lernorganisationen im Bereich Kindergarten und Schule gilt es eine Pädagogik des 21. Jahrhunderts umzusetzen."

Referentin
Astrid Ariane Wolff, BEd

Seit 2015 als Referentin für die Ausbildungsmodule Mathematik 1, 2 und Sprache 1. 

Volksschulpädagogin, Montessori-Pädagogin, Lehrerin für interkulturelles Lernen.

"Die individuellen Begabungen und Bedürfnisse der einzelnen Kinder zu sehen, darauf einzugehen und sie beim selbstbestimmten Arbeiten zu begleiten, das sind für mich die wichtigsten Aspekte einer wertvollen und wertschätzenden Pädagogik."
 
 

Organisatorische Leitung
Klemens Harrer

Leitung der Organisation des Instituts BEL und gemeinsame Geschäftsführung mit Margareta Harrer. 

"Mit der hochwertigen Qualität der Ausbildung ist eine funktionierende Organisation und eine wertschätzende Kommunikation eng verbunden."
 
 

Was uns wichtig ist

Wir lehren die Montessori-Pädagogik, welche das selbstgesteuerte, vernetzte und handelnde Lernen fokussiert. Das Verständnis unseres Bildungsauftrages findet sich in vielfältigen Bildungsinhalten wieder, wobei die zeitgemäße Umsetzung der Montessori-Pädagogik in der Alltagspraxis den Schwerpunkt bildet. 

"Neue" Anforderungen der Bildung braucht neben einer zeitgemäßen pädagogischen Haltung dem Kind gegenüber auch eine zeitgemäße Gestaltung der Rahmenbedingungen für das Lernen im Kindergarten und in der Schule. Die elementaren Bildungs- und Entwicklungsprinzipien der Montessori-Pädagogik weisen eine zeitlose und hochaktuelle Bedeutung für heutige Erziehungs- und Bildungsfragen auf.

Trotzdem besteht die Notwendigkeit genau hinzusehen, wenn es um die Frage geht, ob das Montessori-Konzept zu allen wesentlichen Aspekten das heutige Verständnis von Kind und Jugend erfasst. 

Dazu die Ausbildungsleiterin Frau Dr. Margareta Harrer: "Mittlerweile haben wir eine fast hundertjährige Forschungstradition und Praxiserfahrung, auf die Dr. Maria Montessori nicht zurückgreifen konnte. Deshalb liegt ein Schwerpunkt im Erwerb von Basiskompetenzen zur zeitgemäßen Umsetzung in der Praxis - frei von dogmatischen Tendenzen - bereit für eine Pädagogik des 21. Jahrhunderts."

Im Dialog mit Wissenschaft und Reformpädagogik zeigen wir, dass Kinder von Anfang an hervorragende Lerner und Entwickler sind. Die Eigenleistung zum konstruktiven Selbstaufbau ihrer Persönlichkeit ist ein natürliches Entwicklungsbedürfnis, eng verbunden mit einer vorbereiteten Lernumwelt und den Kompetenzen der Erwachsenen.

Durch "Achtung, die wir der geistigen Freiheit des Kindes schulden", unterstützen wir selbstständiges, eigenverantwortliches Handeln. Erwachsene fördern die kindliche freie Entfaltung nach individuellen Begabungen, Bedürfnissen und Interessen mit Respekt und Wertschätzung - gemäß dem Grundsatz: "Hilf mir, es selbst zu tun" (Maria Montessori).

Kontakt

Bitte schreiben Sie uns hier Ihre Nachricht. Wir freuen uns auf Post von Ihnen.